News

Mittelspechte bei der Jungtier-Fütterung

Heute gibt es mal wieder ein paar Fotos. Vor einigen Tagen war ich in einem Naturschutzgebiet bei Königsdorf unterwegs, Spechtlöcher besichtigen (vielen lieben Dank an Tanja an dieser Stelle fürs Führen). Spechte finde ich ja an sich schon sehr cool, aber der Zeitpunkt hat das ganze noch einmal besonders gemacht: Eine Mittelspechtfamilie hatte Junge, die noch nicht flügge waren – das ist nur sehr kurz im Jahr der Fall. Eine optimale Fotosituation, zumal der Mittelspecht auch nicht gerade häufig ist.

So kam es, dass die Mittelspecht-Eltern im Schnitt alle Viertelstunde angeflogen kamen, um die Mittelspecht-Jungtiere zu füttern. Ich konnte in aller Ruhe das Tele auf die Kamera tun, das ganze auf ein Stativ bauen, ein paar Testfotos schießen, und alles vorbereiten. Immer, wenn die Mittelspechteltern angerauscht kamen, galt es dann, in wenigen Sekunden eine ganze Fotoserie zu machen, länger dauert so eine Fütterung nämlich nicht. Auf diese Weise kamen über ca. 30 Mittelspecht-Anflüge auf den Chip; insgesamt hatte ich am Ende um die 600 Aufnahmen, von denen 308 zumindest im brauchbaren Bereich waren. Wer selbst mit dem Tele mal Vögel fotographiert hat, weiß, dass das ein ganz guter Brauchbarkeitswert ist. Hier also eine Serie ausgewählter Mittelspechtbilder, teils mit Jungtier:

Edit: SORRY an diejenigen, die mich nur per RSS empfangen und so ausversehen die ganze Bildergalerie mit ausgeliefert bekommen haben – mein Fehler, ist jetzt behoben. Bitte nicht mehr mailen 8-)