News

Umfrageschlagzeilen der Stunde, garantiert aufgeregt

Damit ich mir nicht immer den Vorwurf „Nerd macht spannende Presse langweilig“ anhören muss, gibt ab jetzt auf meiner Sonntagsfragenseite (und hier) ein paar stündlich neu aus den Daten generierte, reißerische Schlagzeilen. So vermisst niemand etwas.

Das funktioniert so: Ich wähle zwei verschiedene Umfragen aus der jüngsten Vergangenheit (dürfen nicht beide vom selben Tag kommen). Danach werden die Veränderungen der Prozentwerte zwischen beiden Umfragen ermittelt, als alleinige Wahrheit gesehen, und zwar auch dann, wenn zeitgleiche Umfragen die gegenteilige Aussage haben, und das ganze aufgebauscht. Wohl bekomm's! 8-)

  • Gute Zeiten für Sozialdemokraten!
  • Zustimmung für AfD schrumpft stark!
  • FDP im Abwind!
  • Jetzt ist alles drin – Union im Umfragerausch!!
  • Linke: Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei!!

(Verglichene Umfragen: Emnid 2021-09-23 und Allensbach 2021-09-24.)

 

Update zur Sonntagsfrage

Es ist Wa-haaaahl! Aufgrund ihres beeindruckenden Erfolges sind die Parteien „Sonstige“ und „Nichtwähler“ (stärkste Kraft – Gratulation zu diesem Qualitätsausweis unserer Kandidaten- und Parteienlandschaft!) jetzt auch in meinen Charts verewigt. Und das Design ist auch etwas erneuert, insbesondere mit Zahlen rechts statt links. Gleichzeitig ist dieser Blogpost willkommenes Mittel, die Sonntagsfrage hier auf der Titelseite zu haben. Detallierte Infos wie immer unter https://www.dkriesel.com/sonntagsfrage.

Auch 2021 setzt die Union ihre "Flatten the Curve"-Strategie unvermindert fort.

Was ich damit sagen möchte: Meine Sonntagsfragen-Auswertung läuft natürlich weiter und wird jetzt zur Wahl vermutlich auch wieder interessanter. Viel Spaß! (Hinter dem Link sind mehr Varianten, hier abgebildet ist die 90-Tage-Version.)

Kleines Update zur Sonntagsfragen-Auswertung

Damit sich die Sonntagsfragen-Auswertung neben allem Corona nicht vernachlässigt fühlt, gibt es hier ein kleines Update. In den sehr detaillierten Ansichten sind die Datenpunkte jetzt keine Punkte mehr, sondern Abkürzungen der verantwortlichen Institute: Allensbach, Dimap, Emnid, Forsa, GMS, Insa, Ipsos, Politbarometer, Yougov. So könnt ihr sehen, ob Parteien bei bestimmten Instituten durchgehend besser oder schlechter wegkommen. Außerdem sind durch diesen Blogpost jetzt sowohl ein Corona-Plot für Deutschland, als auch die letzten 90 Tage Sonntagsfrage wieder bequemerweise direkt bei mir auf der Titelseite.

Sehr schön zu sehen hier der Rally 'round the flag effect, ein in den Politikwissenschaften bekanntes Phänomen, bei dem die Zustimmungsraten zu den Regierenden stark ansteigen, wenn eine internationale Krise über das Land hereinbricht.