News

Verschiedene globale Aktiencrashs nebeneinander, reloaded

Due to popular demand: Ein Remake meiner schon im März dargestellten Aktiencrash-Grafiken. So könnt ihr die Größenordnungen richtig einschätzen und solche Grafiken vermisse ich häufiger mal in den Medien. Das interessante bei so etwas sind nicht die absoluten Werte der Indizes, sondern wieviel Prozent Verlust sie ab ihrem individuellen Höchstwert machen.

In den folgenden beiden Grafiken sieht man, wieviel Verlust die beiden Indizes DAX (oben) und Dow Jones (unten) in verschiedenen Crashs angesammelt haben, Corona eingeschlossen. Alle fangen bei 0% Verlust an, und der zeitliche Startpunkt von allen wurde exakt aufeinandergelegt.

Neben den beiden großen, globalen Krisen habe ich relativ willkürlich als „Vergleichskrise“ noch den kleinen Rückschlag Ende 2018 mit eingebaut.

Flughafen Köln-Bonn: Stille, Einkehr, Dystopie

Ich war heute am Flughafen Köln-Bonn, um meiner kleinen Tochter einmal etwas zu zeigen, was sie vielleicht nie wieder sieht: Einen aus Pandemie-Gründen komplett menschenleeren Flughafen. (Ich wohne ja nicht in Berlin, wo das immer geht.) Beeindruckend, wenn ihr auf Dystopien steht. Klickt unten auf „Weiter lesen“ unter dem Bild, dann seht ihr alle Schnappschüsse.

Der Flughafen ist übrigens komplett offen und in der Theorie vermutlich auch in Betrieb. Ich war mehrere Stunden dort und habe einen einzigen Flieger abheben sehen, der nicht in Flightradar24 auftauchte, vermutlich also was von der Bundeswehr oder Regierung. Teile des Sicherheitspersonals sitzen draußen in der Sonne, weil es nichts zu tun gibt. Falls ihr hingeht, nehmt Masken mit, beachtet die Abstandsregeln (ihr werdet allerdings nicht vielen begegnen, zu denen ihr sie einhalten könnt) und vergesst auch nicht, euch ein bisschen Proviant in die Tasche zu stecken, denn außer dem Flughafen selbst ist dort alles zu.

Corona-Plots, kontinuierlich aktualisiert

Auf http://www.dkriesel.com/corona findet ihr jetzt kommentierte, mehrmals täglich aktualisierte Plots zu Covid19-Fallzahlen (vulgo: Corona) für eine weltweite Auswahl an Ländern. Auf diese Titelseitenvorschau kommt aus Platzgründen nur die Grafik für Deutschland mit ein paar knappen Interpretationshilfen. Auf der Unterseite selbst ist das ganze genauer beschrieben und mit mehr Beispielen untermalt.

Vorsicht: Wenn ihr weniger Neuinfektionen an Wochenanfängen und Wochenenden seht, würde ich darauf erstmal nichts geben, da ist nämlich Behördenwochenende (kein Witz!). Schwankungen in der täglich neu hinzukommenden Fallzahl, und auch sonst allen Daten, sind üblich! Ich würde generell eher auf längerfristige Trends achten. You have been warned.

Linker Plot. Die farbige Fläche ist die kumulative Covid19-Fallzahl. (unterteilt in aktive Fälle, Geheilte, Tode, wo die Länderdaten es erlauben). Breitet sich der Virus ungehindert aus, wächst die Fallzahl exponentiell; Wird die Fallzahl irgendwann nicht mehr größer, ist die Pandemie im jeweiligen Land eingedämmt (siehe z.B. China).

Dicke schwarze Linie: Wachstum der aktiven Fälle pro Tag, und zwar in Prozent, etwas geglättet. Wird die Ausbreitung nicht gebremst, schwankt das Wachstum in den meisten Ländern um ca. 25% am Tag. Stabile höhere Werte weisen auf besonders große Ansteckungszahlen hin, oder darauf, dass man im Vorhinein zu wenig auf Covid19 getestet hat. Stabile niedrigere Werte deuten auf eine Einbremsung der Ansteckungen hin.

Im rechten Plot in analogen Farben die täglich neu gemeldeten Fälle / Heilungen / Tode pro Tag, wiederum in geglätteter und Originalversion.

Hier noch mal der Link zur ausführlicheren Version mit mehr Ländern und Erklärungen.

Verschiedenste globale Aktiencrashs direkt nebeneinander

Weil es im Moment verschiedene Leute zu interessieren scheint, hier mal ein paar Aktiencrashs nebeneinander. So könnt ihr die Größenordnungen richtig einschätzen und solche Grafiken vermisse ich häufiger mal in den Medien. Das interessante bei so etwas sind nicht die absoluten Werte der Indizes, sondern wieviel Prozent Verlust sie ab ihrem individuellen Höchstwert machen.

In den folgenden beiden Grafiken (Stand: 10. März 2020 nach Börsenstart; nicht automatisch aktualisiert) sieht man, wieviel Verlust die beiden Indizes DAX (oben) und Dow Jones (unten) in verschiedenen Crashs angesammelt haben, Corona eingeschlossen. Alle fangen bei 0% Verlust an, und der zeitliche Startpunkt von allen wurde exakt aufeinandergelegt.

Neben den beiden großen, globalen Krisen habe ich relativ willkürlich als „Vergleichskrise“ noch den kleinen Rückschlag Ende 2018 mit eingebaut.

EDIT: Grafiken jetzt Stand 12. März 2020, abends.