News

Open Sans

Ich habe die Schriftart mal testweise auf Open Sans umgestellt (danke an Stefan, der mich auf die Schriftart hingewiesen hat). Die Schriftart wird bei denjenigen unter euch, die sie nicht ohnehin auf dem System haben, als WOFF nachgeladen, sofern euer Browser das unterstützt. Das ganze ist ein Test für ein späteres Redesign der Seite.

Mal gucken ob es euch (und mir) gefällt. Im Moment schwanke ich noch.

Neuer Server

Der Traffic der Seite ist ganz langsam gewachsen. Darum ist die Seite jetzt auf einen neuen Server umgezogen, was erfreulicherweise zu einem merkbaren Geschwindigkeits-Upgrade geführt hat.

Vorher lag sie auf einem kleinen Atom230-Rootserver. Jetzt läuft sie auf einem netten Intel Core i3-2130 mit 3.4 GHz und 8GB RAM – und da ist die Seite auch nicht direkt reingezogen, sondern auf dem Server läuft ein Xen, und dort hat die Seite eine eigene Virtual Machine für sich. Geblieben ist der Webserver Nginx.

Den Atom hatte ich noch auf Arch Linux laufen, weil ich es damals schön fand. Leider verursacht Arch, sofern man nicht alle vier Femtosekunden die Rolling Updates installiert, ziemlich Wartungsaufwand. Darum läuft die Virtual Machine für die Webseite jetzt auf einem schönen, neuen Debian Wheezy. Und weil Wheezy ja neu ist und ich mir daher noch nicht ganz über die Sicherheit im klaren bin, läuft es hinter einer Router-VM. Das gibt mir auch die Möglichkeit, unerwünschten Traffic rauszurouten, bevor er CPU-Load produziert. So weit, so schön.

Jetzt sollte man meinen, man rsynct einfach sein Dokuwiki (denn darauf läuft die Seite ja) vom einen auf das andere System, und alle sind glücklich. Wer das denkt, kennt mein Karma nicht (huhu, CK! :-)). Für die Blog-Inhalte nutze ich nämlich das BlogTNG-Plugin für Dokuwiki. Damit hatte ich 2011 das alte Blog-Plugin abgelöst, weil es deutlich schneller und robuster ist, denn es speichert die Metadaten des Blogs in einer SQLite-Datenbank.

Leider ist BlogTNG nun aber nicht besonders super gewartet, und so unterstützt es offiziell leider nach wie vor nur SQLite2. Jetzt fällt mir auch wieder ein, dass das der Grund war, warum ich unter Arch damals nicht mehr alle vier Femtosekunden die Updatefunktion ausgeführt hatte. Irgendwann kam nämlich das Update auf PHP 5.4, und damit wurde der SQLite2-Support offiziell gestrichen. Auf Wheezy gibt es aber nur noch PHP 5.4. Verflucht! Glücklicherweise gibt es einen inoffiziellen SQLite3-Branch für BlogTNG, also flugs die Datenbank konvertiert und den verwendet. Scheint zu funktionieren alles. Wenn ihr Fehler entdeckt, sagt bitte Bescheid.

Irgendwann setze ich auch noch das Dokuwiki selbst neu auf, da ist auch noch irgendeine Langsamkeitsquelle drin. Im Moment schmeiße ich einfach mit mehr CPU-Power auf das Problem, was ja nicht der Weisheit letzter Schluss sein kann. Aber das passiert dann in Tateinheit mit einem neuen Template, denn das gerade verwendete Minima scheint auch nicht mehr so prall gewartet zu werden. Dann muss ich aber auch einen neuen Stylesheet schreiben. Hm. We'll see. Genug geflucht und gefrickelt für heute jedenfalls.

Bonner Altstadt: Kirschblütentraum bei Tag und bei Nacht

Wer in Bonn studiert hat, kennt die Altstadt – sowohl für ihre kleine Kneipenszene, als auch von leidvollen Umzugserfahrungen. Und wer die Altstadt kennt, kennt die Kirschblütenpracht einiger Straßen dort im Frühling. Einige Jahre habe ich jetzt gedacht „das musst du mal in Szene setzen“, und dieses Jahr bin ich endlich mal dazu gekommen. Wir hatten ja auch länger keine Fotos mehr hier. Ich bin zweimal durchgelaufen, einmal gestern mitten in der Nacht, und einmal heute am frühen Nachmittag. Also gibt es jetzt zwei Fotogalerien samt Tips zum nachmachen. Viel Spaß :-)

Welt nicht untergegangen

Ist noch mal alles gutgegangen, so wie es aussieht. Keine Apokalypse in Sicht. Ich bin noch da und draußen auf der Stra