Grand Canyon und Monument Valley

Nach Lake Havasu fuhren wir über einen Teil der alten Route 66 nach Grand Canyon, übernachteten dort und fuhren dann nach Monument Valley.

Von Lake Havasu (Punkt A) ging es zunächst auf einen Abschnitt der originalen Route 66 zwischen Topock (Punkt B) und Oatman (Punkt C). Insbesondere im letzten Ort sagen sich Fuchs und Igel wohl deswegen nicht mehr gute Nacht, weil beide ausgezogen sind ;-). Interessant war die Straßenführung der Route 66: An jeder engeren Kurve standen mehrere Kreuze für diejenigen, die dort schon zu Tode gekommen sind. Es hat schon Gründe, warum der Fernverkehr mittlerweile von den gut ausgebauten Autobahnen übernommen wurde, und nicht von dieser recht schmalen Landstraße, die sich über Pässe schlängelt. Ein Wohnmobil ist zwar lange nicht so lang, aber ungefähr so breit wie ein Truck, so dass es ein sehr interessantes Gefühl ist, wenn beide Außenspiegel bereits über der jeweiligen Spurbegrenzung schweben. Noch interessanter wird es, wenn die genannte Spurbegrenzung ein Abgrund ist.

Später ging es dann auf besser ausgebauten Straßen Richtung Grand Canyon, wo wir dann übernachteten (Punkt D). Da die Oberkante des (1500m tiefen) Canyon über 2000m liegt, war die Nacht auch weniger heiss (nicht: kühl) als unten in der Wüste – sehr erfrischend. Glücklicherweise hat unser Wohnmobil aber auch eine eingebaute, große Klimaanlage. Auf Grand Canyon sind wir zunächst zum Sonnenuntergang an die Klippe gegangen, dann sind wir um 0530 Uhr aufgestanden und haben zum Sonnenaufgang etwas gewandert.

Vom Grand Canyon aus ging es dann weiter zum sehr beeindruckenden Monument Valley (Punkt E) – hier stehen riesige Steinsäulen in der Landschaft, die einst aufsteigendes Magma eines Vulkans waren. Wir haben also Arizona verlassen und sind jetzt in Utah. Dieser ist dann im Laufe der Jahrmillionen (im Gegensatz zum wesentlich härteren, ertarrten Magmakern) zerfallen, so dass sich diese Formationen ausbildeten. Hier gab es auch alle paar Meter große Ameisennester, sehr interessant! :-) Als wir vor Ort waren, waren die Ameisen damit beschäftigt, von umliegenden Sträuchern kleine Blüten abzusammeln und einzutragen. Am Monument Valley haben wir die Nacht verbracht, was uns wieder einen beeindruckenden Sonnenuntergang einbrachte.

Vom Monument Valley aus sind wir heute zu einem Campingplatz in Moab nahe des Arches-Nationalparks gefahren (Punkt F), den wir morgen besuchen werden.

P.S.: Eingeweihte werden unter den Bildern eins entdecken, wo wir uns in der Nähe der allbekannten, fiktiven Forschungsstation Black Mesa befinden :-D

Today's Boxscore

Meilen seit letztem Artikel: 604
Meilen gesamt: 997

Aktueller Standort und Route

Bilder

Comments




G N L
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Minima Template by Wikidesign Driven by DokuWiki